Winterlager Licata 01.10.2020 - 30.04.2021

 

Ab dem 01.10.2020 beginnt nun für uns das nächste Winterlager. Und auch dieses Mal wieder hier in Licata. Bedingt durch einige Umstände haben wir uns entschieden in dieser Wintersaison hier zu bleiben. Wie ich ja in dem Kapitel "Die Technik" beschrieben habe, hat uns die Ausstattung des Bootes einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht. Dafür haben wir nun ein fast "general überholtes Boot", besser als neu!!!

Eigentlich freuen wir uns wieder auf das Winterlager. Kein Stress, Dinge erledigen die man längst hatte machen wollen, lesen und natürlich den geistigen und leiblichen Gelüsten Folge zu leisten. Ich werde Euch wieder auf den Laufenden halten. 

Niemand weiß allerdings zur Zeit wie die Entwicklung mit dem H. Covid verläuft. Welche Restriktionen oder Einschränkungen es gibt. Wenn die Menschen nicht so egoistisch resp. unvernünftig wären, ich glaube mir wäre wohler....

 

 

Ok, viel Spaß beim Stöbern....

 



Winterlager Licata ab dem 01.10.2020 -

 

So langsam entwickelt man doch tatsächlich inzwischen eine Art "zu Hause Gefühl" hier in Licata. Von immer mehr Sizilianern wird man mit dem Vornamen angesprochen. In den von uns besuchten Geschäften resp. Bars und Restaurants wird man herzlich begrüßt. Zusätzlich kommt dazu, das eine sehr große Anzahl Sizilianer früher in Deutschland gearbeitet hat und die sehr stolz auf Ihre Deutsch Kenntnisse sind. Nur frag ich mich manchmal woher wissen sie dass ich Deutscher bin.... hmmmmmh....

 

Bedingt durch den Herrn Covid und damit ausgedünntem Angebot im Bereich Sport und Spass resp. Unterhaltung, ist die Ablenkung vom täglichen Einerlei demzufolge auch bescheiden. Immer mal wieder gibt es temporär einen kompletten Lookdown. Aber bei den Möglichkeiten sich zu versorgen, hat es deswegen trotzdem keine Auswirkungen. Alle Dinge des täglichen Lebens sind immer möglich und viele Geschäfte bieten Ihre "Dinge und Dienste" dann eben "to Go" an. Wenn dann mal Aktivitäten möglich sind, werden diese auch gerne und sofort genutzt. Wir haben zum Beispiel bereits 4 x mit unterschiedlichen Crews eine Weinprobe auf dem Weingut von Alfredo Quignones organisiert. Diese Art von Ablenkung ist natürlich bestens für den "Zusammenhalt hier in dem Marina" geeignet.  Und jeder konnte wenn er wollte sich mit dem Ihm genehmen Wein in der gewünschten Menge versorgen. Zumal es noch einen Preisnachlass von 15 % gab.... 

 

Aber auch in der Umgebung von Licata gibt es wunderschöne Ecken, die man in der Regel "fußläufig" erreichen kann und man wird dann mit einem richtig schönen Ausblick entschädigt. Gabi hat mal Bilder unter anderem vom Friedhof hier in Licata gemacht. Seht selber....

 

Ich habe mich natürlich auch für den sportlichen Bereich entschieden. Da Zirkel Training und Yoga nicht so ganz mein Interesse sind, hab ich mir das DART ausgesucht. Konzentration, Spaß in der Gruppe und ein paar Erfolgserlebnisse, beflügeln mich weiter zu machen....

 

Inzwischen sind auch eine Reihe von Englischen Boot Crews Brexit-bedingt zurück nach England gegangen. Dafür überwiegen im Moment die Deutschen Crews. Am heiligen Abend haben wir zum Beispiel mit 2 Gitarren und einer Gruppe von "Sängern" auf jedem Pontoon das Weihnachtsfest eingeläutet. Die Weihnachtslieder wurden in Englisch gesungen bis auf das Lied "Stille Nacht". Dieses haben wir dann mit Hilfe der entsprechenden Crews in Deutsch, Englisch, Italienisch, Schwedisch und Spanisch gesungen. War schon ein schöner Moment. 

 

Auch wird irgendwie im kleineren Kreis jeder Geburtstag gefeiert. Bei meinem Geburtstag gab es dann "einige Liter selbst gemachter Glühwein". Der kam super an! Die "Happy Hour Hotspots" sind natürlich zur Zeit auch "out of Order", so dass wir uns selber helfen müssen. Aber kein Problem. Wir sind hier etwa "50 Boat Peoble" und jeder kennt jeden. Somit wissen alle auch sich entsprechend vorsichtig außerhalb der Marina zu verhalten. Und bisher gab es keine Anzeichen vom Herrn Covid hier in der Marina. Da jetzt so nach und nach auch aus diversen "Covid Ländern" Boot Crews anreisen, passt man doppelt auf. Tests der Neuankömmlinge hier auf Sizilien sind obligatorisch und werden auch durchgeführt.

 

Na ja, wir hatten uns natürlich das Winterlager trotzdem etwas anders vorgestellt. Palermo, Neapel mit Pompeij und Rom stehen noch auf unserer Liste. Aber dafür sehe ich schwarz. Und so vergehen die Tage hier mit Änderungen am Boot, süßem Nichtstun, Nachbarschaftspflege und, ganz wichtig, den eigenen Körper mit allen notwendigen Vitaminen, Spurenelementen und Kalorien in fester bzw. flüssiger Form zu versorgen. Um einer Überversorgung vorzubeugen bedarf es schon gewaltiger Anstrengungen!!! Ich habe mal ´ne Kollektion von diversen Frühstückchen und ein oder 2 Getränken eingestellt.....

 

Im Moment gibt es nicht soviel zu berichten, darum erfreut Euch eben an den Bildern. Denn die zeigen sehr gut unser Leben hier in Licata zur Zeit.

 

 

 

... wird fortgesetzt ...