Über uns


Gabi Appel, geboren am 05.10.19xx in Tübingen....

 

Als Schwabenmädel galt meine große Leidenschaft dem Skilaufen, was ich heute nicht mehr so oft, aber immer noch gerne mache. Nach ersten und skeptischen Segeltörns in den 80igern wurde auch ich mit dem „Virus Segeln“ infiziert.  Geographisch bedingt war es natürlich zuerst nicht die Nord- oder Ostsee, sondern Kroatien oder Griechenland mit seinen wunderschönen Segelrevieren. Bis ich Georg kennen lernte und nach Xanten zog. Von dort aus machten wir zwei „Infizierten“ nun Holland, die Nord- und Ostsee mit unserem eigenen Schiff unsicher. Charter-Törns im Mittelmeer und der Karibik folgten. In 2014 gab es einen Überführungstörn nach Lefkas und dort wurde dann der Plan zu unserer 4-jährigen Auszeit ins Mittelmeer geboren….


Hans-Georg Obradovic, geboren am 09.12.1947 in Xanten....

 

Auf der "Wappen von Alpen" wurde ich Anfang der 80er Jahre mit dem Segel Virus infiziert. Zuerst schleichend und dann aber alles überdeckend hatte mich "das Segeln" nun fest im Griff. Mangels eigenem Boot aber voller Enthusiasmus war ich jedoch auf das "good will" von Segel Bekanntschaften angewiesen. Doch es kam wie es kommen musste, zuerst eine ETAP, dann einen Flevo Clipper und zu guter letzt die Wauquiez. Bis ins Jahr 2013 ersegelten wir die diversen Regionen. Wobei auch mal Chartern im Mittelmeer und der Karibik auf dem Plan stand. Einer der letzten Törns war in 2014 eine Überführung mit einer Lagoon von Southampton via Gibraltar nach Lefkas im Griechenland.


Uns beiden gemein ist die Reiselust, das Kennenlernen von uns unbekannten Menschen und Kulturen sowie die unstillbare Neugier auf alles Neue. Zusätzlich aber auch Botschafter unserer Heimat und unserer Kultur. Was für uns sehr wichtig ist in der heutigen Zeit, wir möchten sehen ob sich die Menschen in diesen 3 Jahren eventuell verändern. Und wir beobachten uns selber aber auch um zu erkennen, wie wir uns auf dieser Reise und unter dem Eindruck vom Erlebten verändern oder anpassen werden. Es wird in jedem Falle spannend.

Und vielleicht noch ein Wort zum Arbeitsteilung auf unserem Törn, Gabi ist zuständig für die Temperaturen über 20 °C und ich für die unter 20 °C. 

Nachtrag: Inzwischen habe auch ich mich an die Temperaturen weit über 20 Grad gewöhnt. Aber es ist schon eine Herausforderung!!!!


Unser jetziges Projekt soll uns nun via Maas -Rhein - Main - Donau ins schwarze Meer führen. Dort wollen wir der Türkei und Griechenland jeweils einen längeren Besuch abstatten. Kroatien, Italien und Spanien sind dann die nächsten Stationen. Zur Zeit sieht der Plan so aus, das wir zum Schluss via Frankreich, Belgien und die Niederlande wieder nach Deutschland zurückkehren. Hierfür haben wir erst einmal 3 Jahre angesetzt...

NachtragAlbanien, Montenegro sind in unserer Planung dazu gekommen und aus den veranschlagten 3 Jahren werden es auch wohl 4 bis 5 Jahre sein.


Stellvertretend könnt Ihr hier die beiden letzten Segeltörns der Ocean One nach verfolgen. Beide Törns, in 2012 und 2013, führten uns in die Ostsee. In 2014 wurde unsere Ocean One verkauft und so gab es zum Abschluss nur noch den Überführungstörn Southampton - Lefkas....

 

In 2012:     Fuer 4 Monate mit der Ocean One in der Ostsee unterwegs

In 2013:     Archipelago und die Aalands mit der Ocean One